Verlegung Steinteppich - maler-nikoleizig.de

Steinteppich Verlegung


Das Verlegen eines Steinteppiches ist nicht so kompliziert, wie man es sich vorstellt.
Fertige Mischungen und Bindemittel in entsprechender Menge kann man beim Fachhändler beziehen. Die Fläche, auf welchem der Steinteppich angebracht werden soll, muss einigermaßen eben und sauber sein, damit der der Bodenbelag auch fachgerecht haftet. Kleinere Unebenheiten können problemlos mit dem Belag ausgeglichen werden.


Als wird der  Härter im exakten Mischungsverhältnis mit dem Bindemittel, meist Expoxidharz, anrühren. Zum Rühren eignet sich ein Rühraufsatz für die Bohrmaschine.


Nach der gründlichen Vermischung von Bindemittel und Härter können die Steinchen zugemischt werden. Hierzu werden die einzelnen Komponenten in einer Mischtrommel gleichmäßig gemischt.


Die fertige Masse anschließend grob auf dem Boden verteilen. Dann mit der Glätkelle verteilen und verdichten. Tipp: Die Glätkelle mit Spülmittelwasser einreiben, um die Haftung des Belags an der Kelle zu reduzieren bzw. zu vermeiden.


Je nach Hersteller, Material und örtlichen Gegebenheiten ist der Steinteppich nach ca. 24 Stunden ausgehärtet und begehbar.
www.nikoleizig.de






Ein Steinteppich hat eigentlich von Natur aus eine offene Struktur. So kommt die besondere Optik und der seidige Glanz  der Millionen von Steinchen am besten zur Geltung. Er ist deshalb in fast allen trockenen Räumen die beste Lösung.
Dennoch ist es ratsam, Räume wie Küche und Bad aus hygienischen Gründen mit einem Porenfüller zu behandeln.
Auch bei Korngröße 1-2 mm muss der Steinteppich unbedingt verdichtet werden.


REINIGUNG


Die Reinigung eines Steinteppichs mit offener Struktur ist am besten mit der Reinigung eines Teppichbodens vergleichbar. Ein mal wöchentlich Staubsaugen genügt in der Regel. Es ist nicht notwendig, den Boden mit Wasser und Seife zu wischen. Natürlich kann der Steinteppich gelegentlich mit einem feuchten Tuch gewischt werden.




Örtliche Verunreinigungen, die durch ausgelaufene Flüssigkeiten oder zähflüssige Produkte entstanden sind, am besten unverzüglich mit warmem Wasser und einer Bürste oder Schwamm entfernen. Sofort danach das Schmutzwasser mit einem Wassersauger aufnehmen und örtlich mit sauberem Wasser abspülen und das Wasser erneut aufsaugen.


Ideal ist es auch, wenn Sie einen Dampfsauger haben. Dann einfach die Flüssigkeit aufsaugen oder zunächst mit einem Tuch aufwischen und am nächsten Tag mit dem Damfsauger die eingetrocknete Restflüssigkeit aufnehmen.




Bei starker Verschmutzung sollten Sie ein- bis zweimal im Jahr Ihren Steinteppich einer Grundreinigung unterziehen.

 

SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!